Kunst und Beratung

Kerstin Haß - Kunsttherapeutin - Heilpraktikerin für Psychotherapie

Kunsttherapie

"Wenn Worte fehlen, sprechen Bilder." (G. Schottenloher)

Die Kunsttherapie eröffnet einen kreativen Raum, in dem es nicht um Leistungsdruck oder Ästhetik geht, sondern darum, die Spuren der eigenen Identität zu finden und wieder ganz neu aufzunehmen.

Es geht um innere Prozesse, Vorstellungen, Erfahrungen, Bedürfnisse, Phantasien und Gefühle, die auf ganz besondere Art und Weise ausgedrückt und dadurch neu wahrgenommen werden können.

Hierbei kann das gesamte Spektrum künstlerischer Materialien und Techniken verwendet werden.

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, sich kreative Freiräume zu schaffen, in denen man sich - in geschützter Atmosphäre - auf eine Entdeckungsreise zu sich selbst machen kann.

Einen Freiraum, wo alle Gefühle ihre Existenzberechtigung haben - auch die schmerzvollen. Das Ausagieren eigener Themen mit Farbe und Material hilft, diesen Gefühlen zu begegnen, ihnen Raum zu geben und neue Lösungsansätze und Perspektiven zu finden.

Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche brauchen Ausdrucksmöglichkeiten in Situationen, in denen Worte nicht genügen. Gerade nach schwierigen Erlebnissen oder in bestimmten Entwicklungsphasen kann die kunsttherapeutische Begleitung hilfreich sein.

Das kreative Schaffen ermöglicht ihnen, innere Spannungen abzubauen, Gefühle auszudrücken und in Gestaltungen umzusetzen. Dabei lernen sie sich besser verstehen, wahrnehmen und entdecken neue Ressourcen.

Unliebsame Gefühle wie Angst und Wut können genauso wie schöne Gefühle Raum gewinnen und bearbeitet werden. Ohne Druck und Zensur zu gestalten, entlastet, lässt innerlich wachsen und macht mutig und stolz.

Kunsttherapie bei Krebserkrankungen

Eine Erkrankung wie Krebs bringt nicht nur körperliche Beeinträchtigungen mit sich, sondern verursacht einen tiefen Vertrauensverlust und eine Überflutung verschiedenster Gefühle, die sehr oft erst einmal sprachlos machen.

Die Kunsttherapie kann einen Raum schaffen, in dem diese Gefühle einen Ausdruck bekommen, die Anspannung abfließen kann.

"Etwas" nach Außen zu bringen durch kreatives Tun, kann helfen eine nötige Distanz zu schaffen, um aus diesem Abstand das "Ganze" anzuschauen und sich neu zu orientieren. Der Gestalter bleibt aktiv agierend, was als sehr erleichternd empfunden wird. Es gilt Belastungen zu verkraften, Einschränkungen der Lebensqualität und die Bedrohung des Lebens zu verarbeiten.

Die kunsttherapeutische Methode ist wertschätzend und ressoucenorientiert. Sie hilft beim Bewältigen der Krise, Verarbeiten von Verlusten und auch bei einem Neuanfang nach der Behandlungsphase. Gerne begleite und unterstütze ich dabei.

Trauma

Ein traumatisches Erlebnis wird als Einschnitt erlebt, der das bisherige Leben nachhaltig verändert. Es verunsichert zutiefst und macht oftmals sprachlos.

Die Kunsttherapie kann helfen, auf sehr behutsame Art und Weise zunächst neu die eigenen Ressourcen zu entdecken und wieder zu stabilisieren. Schließlich aber auch dem Erlebten einen Platz zu geben und damit zu verarbeiten. Neu Vertrauen lernen, einen Weg bahnen, wachsen und wieder stark werden - dabei möchte ich begleiten.

Trauer

"Wenn Du bei Nacht
den Himmel anschaust,
wird es Dir sein,
als lachten die Sterne,
weil ich auf einem von Ihnen wohne,
weil ich auf einem von Ihnen lache."

(Antoine de Saint-Exupery, aus "Der kleine Prinz")


Ein schwerer Verlust stürzt den Trauernden in einen tiefen Schmerz mit überflutenden Gefühlen. Oftmals fehlen hierfür entsprechende Ausdrucksmöglichkeiten. In der der Trauer suchen wir Halt und wieder neue Orientierung. Die Seele sehnt sich nach Trost und einem Ort, wo der Schmerz sein darf.

Die Kunsttherapie bietet einen behutsamen Weg durch diese Zeit. Die Trauer bildnerisch ausdrücken, Gefühlen einen Raum geben - auf dem Papier oder in einer Tongestalt oder anderen Materialien. Sich gehalten fühlen und begleitet sein.

Mobiles Atelier

Immer wieder habe ich mit Menschen zu tun, die aus unterschiedlichen Gründen das Haus oder ihre Wohnung nicht verlassen können. Daher biete ich an, mit meinem mobilen Atelier vor Ort zu kommen und dort mit Ihnen zu arbeiten. Alle benötigten Materialien werden von mir mitgebracht.

Prayer Painting

Prayer Painting ist die Möglichkeit, zu ruhiger Anbetungsmusik, intuitiv zu malen und kreativ zu werden. Es findet in kleinen Gruppen (max. 6 Personen) statt und hat das Ziel, Gott nahe zu sein und innerlich zur Ruhe zu kommen.

Gott liebt es zu kommunizieren und das auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Gemeinsam in der Gruppe möchten wir auf Gott hören, die Eindrücke kreativ umsetzen und uns darüber austauschen.

Bei Fragen und Interesse kann über das Kontaktformular gerne eine Nachricht gesendet werden.

Seelsorge

Es gibt Zeiten, in denen wir Begleitung benötigen. Einen Raum, wo wir unsere Fragen loswerden können, wir erzählen können, jemand zuhört. Gerne biete ich diesen Raum an.

Sich selber besser kennen lernen, mit seinen Stärken und Schwächen und auch den eigenen Grenzen, kann hilfreich sein, um den eigenen Platz im Leben zu finden.

Gott liebt uns bedingungslos. Wieder neu entdecken, wie wertvoll wir in Seinen Augen sind und welche Gedanken Er über uns hat, kann uns helfen, Halt und die eigene Identität in unserem Leben ganz neu zu finden.

Über mich

Vita

  • geboren 1968 in Wuppertal, verheiratet und Mutter von drei Kindern
  • Kunsttherapeutin (Institut für Kunsttherapie Berlin-Brandenburg, DGKT)
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • EMDR-Therapeutin
  • einjährige Weiterbildung in Traumaberatung
  • Weiterbildung in Seelsorge
  • Mitglied in der DGKT (Deutsche Gesellschaft für künstlerische Therapieformen, Berufs- und Dachverband e.V.)

Erfahrungen und Projekte:

  • Aufbau und Leitung kunsttherapeutischer Gruppen im klinischen Bereich
  • Leitung eines kunsttherapeutischen Projektes mit essgestörten Jugendlichen
  • Familienbegleitung im Kinderhospizbereich
  • Kunstprojekte mit trauernden Kindern und Erwachsenen
  • Leitung einer Kindertrauergruppe

Persönliche Haltung

Mir ist eine klientenzentrierte, grundlegend wertschätzende Haltung wichtig. Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch ein ungeheures Wachstumspotential in sich trägt.

Der Mensch bildet eine untrennbare Einheit von Körper, Geist und Seele. Zentrale Lebensfragen nach dem Sinn unseres menschlichen Daseins, unseres Handelns und unserer Orientierung begleiten den Menschen und suchen nach Beantwortung.

Nach dem christlichen Verständnis ist der Mensch ein Geschöpf und Abbild Gottes. Falls gewünscht, biete ich an, diese Grundhaltung mit in den Therapieprozess einfließen zu lassen.

Praxis

Willkommen in meiner neuen Praxis in der Zeppelinstraße 68 F in Potsdam-West. Die Räume bieten vielseitige Möglichkeiten für Gespräche in enspannter Atmosphäre und unterschiedlche künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten sowohl in Einzelstunden als auch für Gruppen. Eine Malwand eröffnet auch die Möglichkeit körpergroßer Gestaltungen.

Der Weg zur Praxis



Der Eingang zur Praxis befindet sich in der Knobelsdorffstraße (siehe Kartenausschnitt).


Meine Praxis ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar. Die Haltestelle Zeppelinstraße/Kastanienallee ist nur 300 Meter entfernt. Dort verkehren die TRAM-Linien 91, 94 und 98 sowie die Buslinien 605, 606, 610 und 631. Hierüber besteht auch eine direkte Anbindung an die Bahnhöfe Potsdam-Charlottenhof und Potsdam-Hauptbahnhof.


Leistungen und Honorar

Kunsttherapie:


Einzelsitzung, 90 Minuten: 60 Euro


Gruppensitzung 2,5 Stunden (max. 4 Personen): 30 Euro pro Person



Mobiles Atelier:


Einzelsitzung 90 Minuten: 75 Euro, ggf. Anfahrtpauschale



Prayer Painting:


3 Stunden (max. 6 Personen): 15 Euro pro Person


Ein erster Termin zum Kennenlernen kann kostenfrei vereinbart werden. Unter besonderen Voraussetzungen können auch abweichende Honorarvereinbarungen getroffen werden. Gerne kann man mich darauf ansprechen